Acts 29 Kompetenzen

Einleitung

Auf diesen Seiten findest du eine Aufzählung von Kompetenzen, die Acts 29 bei der Beurteilung von Gemeindegründern für wesentlich erachtet. Jede Kompetenz umfasst eine Liste von Mikrofähigkeiten, die damit verbunden sind sowie passende Bibelstellen. Wenn du dich mit diesen Videos, Ausarbeitungen und den Fragen zur Selbsteinschätzung befasst, wirst du in der Lage sein zu prüfen, ob Gemeindegründung etwas für dich ist und ob Acts 29 der richtige Partner für deine Gemeinde ist.

Bei der folgenden Liste von Kompetenzen und Mikrofähigkeiten, müssen drei Dinge berücksichtigt werden:

  1. Trotz der Unterschiedlichkeit der einzelnen Kulturen lassen sich die folgenden Merkmale angemessen auf jedes kulturelle Umfeld anwenden.
  2. Auch wenn ein Bewerber relativ jung und unerfahren ist, so sollten diese Kompetenzen und Fähigkeiten wenigstens in einer frühen Entwicklungsphase vorhanden sein. Es sollte jedenfalls nichts im Leben des angehenden Gemeindegründers geben, was die folgenden Merkmale untergräbt oder ihnen widerspricht.
  3. Die biblischen Versangaben sollen nicht als Beweistexte verstanden werden, sondern dienen der Illustration und der allgemeinen Anleitung.

01Geistliches Leben

GRUNDIDEE

Das geistliche Leben ist das Geschenk, dass uns vom Heiligen Geist gegeben wird, der uns mit Christus vereinigt, insbesondere mit seinem Tod und seiner Auferstehung: “Denn wenn wir mit ihm verbunden und ihm gleich geworden sind in seinem Tod, so werden wir ihm auch in der Auferstehung gleich sein” (Röm 6,5). Das geistliche Leben ist das Leben derer, die mit Christus auferstanden sind. Es ist ein freies Geschenk an uns, obwohl es für Gott kostspielig war. Als Gott Christus am dritten Tag auferweckte, wurden wir mit ihm auferweckt. Gemeindegründer müssen die Frucht davon aufweisen und Gemeinden gründen, die diese Botschaft allen verkündigen.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Ernsthaftes Streben nach Heiligung (3Mo 11,44-45; Joh 14,15; Eph 1,3-4; 1Petr 1,13-16; 1Joh 5,3) und Demut (Phil 2,1-11; 1Petr 5,5)
  • Zeigt Beweise für eine persönliche Beziehung zu Jesus (Mt 7,16-20; 22,35-40; Röm 8,15-16; 2Kor 13,5; 1Joh 2,3-6; 4,13)
  • Zeigt eine tiefe Verpflichtung der Autorität der Bibel gegenüber sowohl im persönlichen Leben als auch im öffentlichen Dienst (Ps 119; Joh 17,17; 2Tim 3,16; 2Petr 1,21)
  • Kennt die Wichtigkeit des Gebets, nicht nur als ein Mittel zum Zweck im Dienst am Evangelium, sondern ebenfalls als ein Ausdruck einer intensiven und abhängigen Beziehung zu Gott (Kol 1,3-5; Phil 1,3-8)
  • Zeigt die Früchte des Geistes (Gal 5,22-24; Kol 3,12-17) sowie ein deutliches Vertrauen auf den Heiligen Geist für jedes gute Werk und jeden Aspekt des Dienstes (Mt 3,13-17; Apg 1,8; 1Kor 12-14)
  • Spiegelt die Anforderungen für Älteste wider (1Tim 3,1-7; Tit 1,5-9)

FRAGEN ZUR SELBSTEINSCHÄTZUNG

  1. Bist du wiedergeboren? Gehe nicht einfach über diese Frage hinweg, nur weil du vielleicht ein Zeugnis hast und es für dich offensichtlich erscheint. Nicht jeder Gemeindegründer ist gerettet. Doch der Versuch, es ohne Christus zu schaffen, endet nur im Versagen und im Elend.
  2. Wie ist es um dein Gebetsleben bestellt? Das ist der erste wesentliche Indikator deines geistlichen Lebens. Wenn du Gott liebst und ihm vertraust, dann wirst du beten. Wenn du nicht betest, dann liegt die Lösung nicht darin, an deinem Gebetsleben zu arbeiten, sondern auf Christus zu schauen. Denke über ihn nach und du wirst dich selbst im Gebet wiederfinden.
  3. Wie ist es um dein Bibelstudium bestellt? Dies ist der zweite wesentliche Indikator deines geistlichen Lebens. Wenn du Gott liebst und ihm vertraust, dann möchtest du sein Wort lesen. Wenn du die Bibel nicht oft und gerne liest, dann arbeite nicht an deiner Bibellese, sondern schaue auf Christus. Denke über ihn nach und du wirst dich selbst im Lesen der Schrift wiederfinden.
  4. Wie wichtig ist dir bei deinen Plänen der Gemeindegründung die Liebe? Eine geistlich lebendige Gemeinde wird den Herrn und ihre Mitmenschen lieben. Alles andere entspringt aus dieser Quelle. Würde ein Außenstehender sagen, dass Liebe der Herzschlag deiner Gemeindefamilie, deines Kernteams und deiner Pläne ist?
  5. Frage deine Ehefrau, deine Eltern, deine Kinder, die Ältesten deiner Gemeinde und deine Freunde, ob du für Christus lebst. Vielleicht bittest du sie, dies hier zu lesen, um dann in dein Leben zu sprechen. Das mag vielleicht hart sein; es wird demütigend sein, aber es ist ein nützlicher Weg um herauszufinden, wer du bist.

NÄCHSTE SCHRITTE

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben
Nächste Kompetenz

Further Reading

  • Gospel Change
  • Martin Luther, Preface to the Letter of St Paul to the Romans
  • Richard Sibbes, The Bruised Reed and the Smoking Flax
  • Jonathan Edwards, The Religious Affections

02Theologische Klarheit

GRUNDIDEE

Eine Gemeindegründung ist eine theologische Unternehmung. Im Missionsbefehl wurde den Jüngern gesagt, dass sie theologisch geschulte Jünger hervorbringen sollten (Mt 28,18-20). Ein Gemeindegründer muss fähig sein, die Schrift mit Klarheit und Einsicht zu vermitteln, damit sie die Gläubigen zu jedem guten Werk ausrüsten. Theologische Klarheit befähigt Gründer sich mit ihrer Kultur auseinanderzusetzen, die Gemeinde vor falscher Lehre zu schützen und die Botschaft des Evangeliums allen Menschen zu bringen.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Ist der Zentralität des Evangeliums in Lehre, Leben und Dienst verpflichtet (1Kor 15,1-8; Gal 1,6-10; Phi 3,7-14)
  • Besitzt ein klares Verständnis der gesunden Lehre (Apg 20,28-31; 1Tim 6,3-5; Tit 1,5-9; 2,1.15; Jud 3)
  • Bekennt sich zur Souveränität der Gnade Gottes in der Errettung von Sündern (Joh 1,12-13; 6,44; Apg 16,14; Röm 9,14-18; Eph 2,4-10; Phil 1,6; 2,12-13; Tit 3,3-7)
  • Besitzt ein missionarisches Verständnis der Ortsgemeinde und sieht ihre Rolle als Gottes primäre Missionsstrategie in der Welt und für die Welt (Mt 16,18; 28,18-20; Röm 1,8; Eph 3,10; 1Petr 2,9-12)
  • Kennt die Kraft des Evangeliums zur Versöhnung und setzt diese nach den gegebenen Möglichkeiten und gegenwärtigen Nöten ein, was zu ethisch, sozial und wirtschaftlich vielfältigen Gemeinden führt, welche die Kraft des Evangeliums demonstrieren, um Menschen zusammenzubringen (Eph 2,11-22; Gal 3,28-29; Offb 7,9-12)
  • Verhält sich gnädig gegenüber anderen, die sowohl in Lehre als auch Praxis von ihm abweichen (Mt 7,1-5; Röm 14,1.10-13; 2Tim 1,13-14; 1Petr 3,15; Jak 1,19)
  • Ist gleichermaßen stark der geistlichen und moralischen Gleichheit von Mann und Frau sowie der männlichen Leitung in Gemeinde und Familie verpflichtet (1Mo 1,26-27; 2,18; Apg 18,24-26; 1Kor 11,2-16; Gal 3,28; Eph 5,22-33; Kol 3,18-19; 1Tim 2,11-15; 3,1-7; Tit 2,3-5; 1Petr 3,1-7)
  • Fordert Gläubige zur aktiven Teilnahme und demütigen Unterordnung der Ortsgemeinde auf (Mt 18,15-20; Hebr 13,17; 1Tim 3,15; Tit 2,15)
  • Demonstriert die Fähigkeit, theologische Wahrheiten in einer Art und Weise zu verstehen und zu kommunizieren, die mit dem Evangelium in Einklang stehen (Apg 20,20.27; 1Tim 4,13; 5,17; 2Tim 1,13-14; 4,2; 1Petr 3,15)
  • Zeigt Gnade und Flexibilität in der Unterweisung und Zurechtweisung anderer (Apg 20,28; 2Tim 2,2)

FRAGEN ZUR SELBSTEINSCHÄTZUNG

  1. Kannst du überzeugend deine Position zu folgenden Glaubenslehren formulieren: Gott, Gemeinde, Errettung, Wort Gottes, Mensch und Schöpfung?
  2. Zieht es dich zum Theologiestudium und hast du eine natürliche Neigung, intensiv über Theologie nachzudenken?
  3. du klar erkennen, welche Lehren in unserer Gesellschaft und innerhalb der Gemeinde angegriffen werden?
  4. Führt dich dein Theologiestudium in die Anbetung, Jüngerschaft und Mission?
  5. Kannst du in der Evangelisation andere Weltanschauungen anhand einer christlichen Apologetik bewerten?

NÄCHSTE SCHRITTE

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben
Nächste Kompetenz

Further Reading

  • Understanding God
  • God, Humanity & Christ
  • Sinclair B. Ferguson, The Whole Christ: Legalism, Antinomianism, and Gospel Assurance
  • K Scott Oliphint, Covenantal Apologetics
  • Michael Allen, Christian Dogmatics: Reformed Theology for the Church Catholic

03Überzeugung & Empfehlung

GRUNDIDEE

Der geistliche Dienst ist nichts für schwache Nerven. Paulus sagt über seinen Dienst: “[Er bestand] in Mühe und Beschwerde, in Wachen oft, in Hunger und Durst, in Fasten oft, in Kälte und Blöße; außer dem Übrigen noch das, was täglich auf mich eindringt: die Sorge um alle Gemeinden” (2Kor 11,27-28). Die persönliche Überzeugung und die Empfehlung anderer bringt das Wirken Gottes im Leben des Gründers und die Anerkennung der Gemeinde zusammen, dass dieser Gründer eine neue Gemeinde gründen soll.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Kommuniziert eine dringliche persönliche Überzeugung, eine Gemeinde gründen zu wollen (Apg 16,6-10)
  • Sofern er verheiratet ist, empfiehlt seine Frau ihn für diese Aufgabe und teilt seine Überzeugungen eine Gemeinde gründen zu wollen (1Tim 3,1-7; Tit 1,6)
  • Ist bereit Opfer zu bringen, um seine Überzeugung, eine Gemeinde gründen zu wollen, in die Tat umzusetzen (Joh 10,11; 15,13)
  • Besitzt eine eindringliche Vision für Gemeindegründung, die andere motiviert (Röm 12,8)
  • Besitzt eine klare Strategie, um eine gemeindegründende Gemeinde zu gründen (Mt 28,18-20; Apg 2,41-47; 16,9.12; Tit 1,5)
  • Wird von anderen Gemeinden und Gemeindeleitern für diesen Dienst empfohlen (1Tim 3,7)

FRAGEN ZUR SELBSTEINSCHÄTZUNG

  1. Ausgehend von der Ausarbeitung zu diesem Thema: In welchem der drei Aspekte von Überzeugung musst du noch am meisten wachsen? Was kannst du tun, um dich in diesem Bereich zu verbessern?
  2. Hast du deine Familie, deine Freunde und respektable Gemeindeleiter gefragt, dich in diesen Bereichen zu bewerten? Wie gehst du mit ihren Antworten um?
  3. Bei welchen Dingen tendierst du am ehesten zum Rückzug?
  4. Was kannst du tun, um eine „gewohnheitsmäßige Vision von Größe“ zu kultivieren?
  5. Ausgehend von der Ausarbeitung zu diesem Thema: Nenne ein oder zwei Dinge, die der Geist Gottes dich auffordert umzusetzen.

NÄCHSTE SCHRITTE

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben
Nächste Kompetenz

Further Reading

  • Missional Church and Church Planting
  • Church Planting
  • Am I Called?: The Summons to Pastoral Ministry. Dave Harvey
  • The Call. Os Guinness
  • On the Brink: Grace for the Burned-Out Pastor

04Ehe

GRUNDIDEE

Gemeindegründung ist eine Aufgabe, zu der alle Christen berufen sind, völlig egal, ob sie verheiratet oder single sind. Paulus sehr wertschätzend über die Ehe: “Dieses Geheimnis ist groß, ich aber deute es auf Christus und die Gemeinde” (Eph 5,32). Die Ehe beginnt bei der Schöpfung mit Gott und findet ihre letztendliche Erfüllung in der neuen Schöpfung, wenn die Braut Christi mit ihrem Ehemann vereint ist. Verheiratete Gemeindegründer müssen ein Verständnis der Ehe haben, dass vom Evangelium her geprägt ist, damit ihre Ehe, und die von anderen, im Kontext der Gemeindegründung gedeihen kann.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Demonstriert eine gesunde Ehe (liebevolle Dienstbereitschaft, Freundlichkeit, Kommunikation, gegenseitige Wertschätzung und Fürsorge) (1Mo 2,24; 1Kor 13,4-7; Eph 5,22-33; Kol 3,18-21; Hebr 13,4)
  • Demonstriert Aufrichtigkeit und Weisheit im Umgang mit Finanzen (1Tim 3,3-5; 6,7-9; Hebr 13,5)
  • Seine Familie untergräbt weder seine Leiterschaft, noch verhält sie sich so, um sein Zeugnis zu diskreditieren (Eph 5,22-28; Kol 3,18-19; 1Tim 3,4-5)
  • Leitet seine Familie zu einem Lebensstil an, der Christus empfiehlt (Mt 7,12; 20,25-28; 1Tim 3,2-7; 4,12; Tit 1,5-9; 1Petr 5,2-3)
  • Versorgt seine Familie auf vorbildliche Weise (1Tim 5,8)
  • Vernachlässigt seine Familie nicht, während er eifrig im Dienst steht (1Tim 3,4-5; Tit 1,7-9)
  • Pflegt eine gesunde sexuelle Beziehung und Reinheit in seiner Ehe (2Mo 20,14; Spr 6,32; Mt 5,27-28; Eph 5,25-27; Hebr 13,4)

FRAGEN ZUR SELBSTEINSCHÄTZUNG

  1. Wie ordnet ihr euch gegenseitig auf eine Christus-ähnliche Weise unter?
  2. Rüstet ihr euch gegenseitig zu, hört ihr einander zu und arbeitet ihr gemeinsam an Projekten des Evangeliums
  3. Egal ob single oder verheiratet: findest du deine Indentität in Christus oder vielmehr in der Idee der Ehe oder gar in der Ehe selbst?
  4. Teilt dein Ehepartner deine Überzeugung, eine Gemeinde zu gründen und teilt ihr beide diese Sehnsucht, eine Gemeinde entstehen zu sehen?
  5. Angesichts der Bedeutung, die die Bibel auf die Ehe legt: wie kannst du sie pflegen und stärken?

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben
Nächste Kompetenz

Further Reading

  • Gospel Relationships
  • The Meaning of Marriage: Facing the Complexities of Commitment with the Wisdom of God
  • What Did You Expect? Redeeming the Realities of Marriage. Paul David Tripp
  • Marriage Matters. Tony Evans

05Beziehungen

GRUNDIDEE

“Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander liebt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt. Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt” (Joh 13,34-35). Ein gottesfürchtiger Charakter ist eines der Grundvoraussetzungen für Acts 29 Gemeindegründer und zeigt sich am deutlichsten in gesunden Beziehungen. Wenn Gläubige nicht in Einheit, Demut und Liebe miteinander leben können, dann wird die Wahrheit und Kraft Christi untergraben und angezweifelt werden.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Unterhält und pflegt, soweit es ihm möglich ist, gesunde Beziehungen sowohl zu Christen als auch Nicht-Christen (Röm 12,18; Kol 4,5-6; 1Tim 3,7; 2Tim 2,24-25; 1Petr 2,12)
  • Ergreift die Initiative, um neue Menschen kennenzulernen (Röm 15,2; 1Kor 9,19-23; 1Tim 3,2; Tit 1,8)
  • Ist bereit, Gespräche mit anderen zu beginnen und zuzuhören (Spr 18,13; 19,20; Jak 1,19)
  • Zeigt Empathie und Mitgefühl (Ps 86,15; Mt 9,35-36; 14,14; 22,39; Mk 1,40-41; Joh 11,33-35; Röm 12,15; 1Petr 3,8; 4,8; 1Joh 3,17)
  • Zeigt Geduld und Aufrichtigkeit (Ps 37,7; Röm 2,7; Gal 5,22; Kol 1,11; 1Thess 5,14; Jak 1,3-4; 5,7-8)

FRAGEN ZUR SELBSTEINSCHÄTZUNG

  1. Würden Menschen dich als eine gastfreundschaftliche und warmherzige Person bezeichnen oder würden sie dich eher als distanziert betrachten?
  2. Wenn ein Konflikt aufkommt, beschäftigst du dich dann mit den Menschen und den Themen oder ziehst du dich zurück und vermeidest es, dich darin verwickeln zu lassen?
  3. Bist du jemand, der Menschen um jeden Preis gefallen möchte? Wenn das der Fall ist, arbeitest du dann daran?
  4. Kommen andere auf dich zu und suchen deinen Rat und respektieren deine Meinung?
  5. Betest du für bestimmte Menschen und bist du dir der verschiedenen Arten und Weisen bewusst, wie du sie ermutigen, herausfordern und ihnen dienen kannst?

NÄCHSTE SCHRITTE

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben
Nächste Kompetenz

Further Reading

  • Gospel Community
  • Dynamics of Pastoral Care
  • Brothers, We Are Not Professionals: A Plea to Pastors for Radical Ministry. John Piper
  • Biblical Eldership: An Urgent Call to Restore Biblical Church Leadership. Alexander Strauch
  • Dangerous Calling: Confronting the Unique Challenges of Pastoral Ministry. Paul David Tripp

06Leiterschaft

GRUNDIDEE

Eine Gemeindegründung kann einer der größten Prüfungen sein, um die Fähigkeiten eines Leiters herauszufinden. Gemeindegründer werden auf verschiedene Weise während der Anfangsjahre herausgefordert werden und müssen ihre Kenntnisse in vielen Bereichen aufzeigen. Ihr Charakter ist jedoch von größerer Bedeutung. Ihr Wesen sollte ihren Herrn widerspiegeln und ihr Vorbild sollte nachahmendswert sein. “Gehorcht und fügt euch euren Führern! Denn sie wachen über eure Seelen, als solche, die Rechenschaft geben werden” (Hebr 13,17). Christliche Leiter müssen sorgfältig darauf achten, dass die Theorie und Praxis ihrer Leiterschaft einer gesunden Theologie entspringt.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Zeichnet sich dadurch aus, eine Vision zu entwerfen und diese kommunizieren zu können (Röm 12,8)
  • Besitzt ein klares und reproduzierbares System für Leiterschaftsentwicklung (2Tim 2,1-2)
  • Kann Aufgaben trotz begrenzten Mitteln umsetzen (5Mo 8,18)
  • Kann andere dazu motivieren, Leiter in der Gemeinde, in ihrem Zuhause, ihrem Beruf oder in der Gesellschaft zu werden (2Tim 2,1-2)
  • Beweist Spannkraft gegenüber Widerständen und Rückschlägen (Apg 20,28; 1Kor 16,13)
  • Ist anpassungsfähig, um Nöten zu begegnen, Hindernisse zu erkennen und eine Vision zu erklären (Apg 20,20-21)
  • Kann andere freistellen und ausrüsten, um Ziele zu erreichen (Apg 13,1-3)
  • Kann mutig andere führen, die nicht so einfach folgen (1Kor 16,13; Gal 6,9)
  • Besitzt eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Entwicklung und Gestaltung einer Strategie (Spr 15,22; 16,3; 19,20; 20,18; 21,5; Jak 1,5; 4,13-15)

FRAGEN ZUR SELBSTEINSCHÄTZUNG

  1. Kannst du behaupten, dass es ein klares Muster in deinem Leben gibt, dass du einen natürlichen Einfluss auf andere Menschen hast und können andere dies bestätigen?
  2. Bist du dafür bekannt, dass du die Initiative ergreifst, um etwas anzufangen oder ein Problem zu lösen, während andere bereit sind, dir zu folgen?
  3. Verbindest du mit deiner Vorstellung von Leitung hauptsächlich das Predigen und Lehren, während du andere Verantwortungen der Aufsicht vernachlässigst?
  4. Sei ehrlich, wen findest du attraktiver: natürlich begabte Leiter mit Charakterschwächen oder weniger begabte Leiter mit tadellosem Charakter?
  5. Bezüglich der Entwicklung von Leiterschaft schreiben Geiger und Peck über Überzeugung (die Leidenschaft, die den Leiter antreibt), Kultur (gemeinsame Glaubensgrundsätze, die eine Gruppe antreiben) und Konstrukte (Prozesse und Systeme, die Leiter hervorbringen). Würdest du sagen, dass du diesen drei Dingen wenig oder gar keine Beachtung schenkst, weil du zu wenig darüber weißt?

NÄCHSTE SCHRITTE

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben
Nächste Kompetenz

Further Reading

  • Understanding Leadership
  • Church Leadership
  • Biblical Eldership: An Urgent Call to Restore Biblical Church Leadership. Alexander Strauch
  • Servants of the Servant: A Biblical Theology of Leadership. Don N. Howell Jr. S
  • Designed to Lead: The Church and Leadership Development. Eric Geiger and Kevin Peck
  • Playing God. Andy Crouch

07Reife

GRUNDIDEE

Reife bedeutet, dass du zunehmend deine Identität in Christus findest und im Evangelium gegründet bist, so dass dein Verhalten Christus ähnlich ist und der Dienst seine Prioritäten vom Evangelium her bezieht, was auch immer um dich herum geschieht. In Epheser 4,14 heißt es, “bis wir alle hingelangen […] zur vollen Mannesreife”. Vers 15 sagt dann weiter: “Lasst uns aber die Wahrheit reden in Liebe und in allem hinwachsen zu ihm, der das Haupt ist, Christus” Wenn der Gemeindegründer die Christusähnlichkeit in seinem Herzen pflegt, dann wird die Gemeindegründung auf dem richtigen Fundament gebaut.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Weiß um seine eigenen Stärken und Schwächen (Spr 16,18; Röm 12,3)
  • Ist Zuversichtlich ohne arrogant zu sein (Apg 20,17-24; 2Kor 10,18; Hebr 13,7)
  • Akzeptiert konstruktive Kritik und Feedback von anderen (Spr 11,14; 12,15.22; 24,6; Lk 17,3; Hebr 12,11)
  • Ist fest, belastbar und nicht anfällig für Enttäuschungen (Jos 1,9; Ps 31,24; Joh 16,33; Röm 8,26; 1Kor 15,58; 2Kor 12,9; 2Tim 1,7)
  • Ist bereit, seinem Umfeld Rechenschaft abzulegen (Spr 27,17; Lk 17,3; Gal 6,1-5; 1Thess 5,11; Jak 5,16)
  • Zeigt sich bei Veränderungen und Nöten flexibel und anpassungsfähig (1Kor 9,19)
  • Ist ein Problemlöser, auch wenn das nur bedeutet, zu wissen, wohin man gehen muss, um das Problem zu lösen
  • Anerkennt den Wert eines gesunden Lebensstils (Röm 12,1; 1Kor 6,19-20; 9,27; 1Tim 4,8)
  • Ist bestrebt, demütig und fortwährend sowohl im persönlichen als auch im pastoralen Bereich zu wachsen (Eph 5,16)

FRAGEN ZUR SELBSTEINSCHÄTZUNG

  1. Christliche Reife wird nicht nur am Anfang erkannt, sondern auch im Prozess (vgl. 1Tim 4,15). Der reife Christ bleibt nah am Evangelium undist offen für Wachstum. Denke einmal darüber nach, wie Gott dich in den vergangenen zwölf Monaten verändert hat.
  2. Führe einmal aus, wie du Christus dienst, wenn niemand zusieht. Eine kurze Liste kann ein Hinweis dafür sein, dass du in erster Linie um deine eigene Ehre besorgt bist, anstatt über die Ehre Gottes.
  3. Denke über das letzte Mal nach, als du kritisiert wurdest. Wie hast du reagiert? Legt deine Reaktion nahe, dass du deine Identität aus deinem Auftreten beziehst?
  4. Wer kann dir die Wahrheit in Liebe sagen? Daran wird ersichtlich, ob die eine wahrheitsgemäße Gemeinschaft schaffst, die sich dem Reifeprozess eines jeden Einzelnen verpflichtet fühlt, deinem eingeschlossen.
  5. Denke über die Personen nach, die du für dein Team gewinnen möchtest, identifiziere potenzielle Leiter oder Angestellte. Was zählt mehr – Fähigkeiten oder Charakter?

NÄCHSTE SCHRITTE

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben
Nächste Kompetenz

Further Reading

  • Living the Cross and Resurrection
  • Gospel Centered Leadership: Becoming the Servant God Wants You to Be. Steve Timmis
  • The Freedom of Self Forgetfulness: The Path to True Christian Joy Paperback. Timothy Keller
  • The Ordinary Hero: Living the Cross and Resurrection. Tim Chester

08Missionarischer Lebensstil

GRUNDIDEE

Christen besitzen eine wundervolle Identität. In 1. Petrus 2,9 sagt Petrus: “Ihr aber seid ein ausgewähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, eine heilige Nation, ein Volk zum Besitztum, damit ihr die Tugenden dessen verkündigt, der euch aus der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht berufen hat.” Die Gemeinde wurde in Christus zu Gottes priesterlichem Volk, dessen gemeinsames Leben die Güte Seines Königreiches darstellt. Gemeindegründer müssen dieses vorleben und müssen fähig sein, eine missionarische Denkweise in der Gemeinde zu kultivieren.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Demonstriert eine Leidenschaft, andere durch Beziehungen und Evangelisation zu erreichen (Mt 9,37-38; 28,18-20; Röm 1,16; 10,10-17; 2Tim 4,5)
  • Teilt beständig und effektiv seinen Glauben auf eine Art und Weise, dass er von Nicht-Christen verstanden wird (Apg 17,16-34)
  • Unterhält authentische Beziehungen zu Nicht-Christen (1Tim 3,7)
  • Sieht, wie durch seine Beziehungen Leben von anderen geprägt und verändert wird (2Kor 5,11-21; 1Thess 2,8)
  • Leitet andere zu einem missionarischen Lebensstil an (1Kor 4,16; 11,1)
  • Versteht den kulturellen Kontext, in dem die Gemeindegründung stattfinden soll (Apg 17,16-32)
  • Passt zum kulturellen Kontext der Gemeindegründung, sei es naturbedingt oder aufgrund von Anpassung (Apg 10,9-23; 16,1-5; 18,1-4; 1Kor 9,19-23)

FRAGEN ZUR SELBSTEINSCHÄTZUNG

  1. Gehe Tim Kellers sechs Merkmale einer missionarischen Gemeinde durch. Wie würdest du dich bei jedem selbst auf einer Skala von eins bis zehn bewerten?
  2. Überschlage einmal, wie häufig Ungläubige bei dir zu Hause einkehren. Wie oft sind sie bei dir zu Hause? So gut wie nie, einmal im Monat, einmal in der Woche oder noch häufiger?
  3. Wie oft verbringst du Zeit mit Ungläubigen und zwar an Orten, wo sie zu Hause sind? So gut wie nie, einmal im Monat, einmal in der Woche oder noch häufiger?
  4. Wie oft sprichst du mit Ungläubigen über Christus oder bietest ihnen an, mit ihnen zu beten? So gut wie nie, einmal im Monat, einmal in der Woche oder noch häufiger?
  5. Wie viele aus aus deiner missionarischen Gemeinschaft oder Gemeindegründungsteam kennen deine wichtigsten ungläubigen Freunde mit Namen? Keiner von ihnen, ein oder zwei, über die Hälfte oder fast alle von ihnen?

NÄCHSTE SCHRITTE

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben
Nächste Kompetenz

Further Reading

  • Keeping it Missional
  • Saturate: Being Disciples of Jesus in the Everyday Stuff of Life Hardcover. Jeff Vanderstelt
  • Center Church: Doing Balanced, Gospel-Centered Ministry in Your City. Timothy Keller
  • Everyday Church: Gospel Communities on Mission. Tim Chester & Steve Timmis

09Jüngerschaft

GRUNDIDEE

Jesus sagte: “Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe” (Mt 28,18-20). Das ist unser Auftrag – Jünger zu machen. Die Fähigkeit eines Gemeindegründers, eine Kultur der Jüngerschaft im alltäglichen Leben zu fördern wird einen wichtigen Einfluss für die langfristige Gesundheit einer Gemeindegründung ausüben.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Besitzt einen effektiven Plan für Jüngerschaft, der sowohl die Reife als auch die Multiplikation betont (Apg 16,1-5)
  • Besitzt Erfahrung in der Gründung und Multiplikation von Kleingruppen (Apg 14,21-23)
  • Hat bereits erfolgreich Jünger geschult, die wiederum andere Jünger gewinnen (1Thess 3,2; Phil 2,22)
  • Inspiriert und ermutigt andere zur geistlichen Reife (1Thess 1)

Self-Assessment Questions

  1. Steht das Evangelium bei deinen Bemühungen sowohl Jünger zu machen als auch im Glauben anzuleiten bei dir im Zentrum?
  2. Ist deine Jüngerschaft holistisch, d. h. machst du zu Jüngern, indem du anderen hilfst, auf Jesus zu schauen und andere zu lieben?
  3. Würde Dietrich Bonhoeffer dich beschuldigt haben, eine “billige Gnade” zu vermitteln?
  4. Welche Rolle spielte “die Gemeinde” (lokal als auch global) in deinen Bemühungen, dem Missionsbefehl gehorsam zu sein?
  5. Wo würdest du dein “kulturelles Engagemant” auf dem Spektrum zwischen “völliger Abspaltung” und “völliger Integration” einordnen?

NÄCHSTE SCHRITTE

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben
Nächste Kompetenz

Further Reading

  • Pastoral Care One
  • Dynamics of Word Ministry
  • The Mission of God: Unlocking the Bible
  • The Gospel Commission: Recovering God
  • Gospel-Centered Discipleship. Jonathan K. Dodson

10Fähigkeit zu lehren

GRUNDIDEE

In 1. Timotheus 3,2-7 gibt uns Paulus eine Liste von Eignungen, die einen Gemeindeleiter auszeichnen sollten. Die meisten dieser Eigenschaften betreffen die persönliche Heiligung sowie seine Führungsrolle innerhalb der Familie. Doch es gibt eine Schlüsselqualifikation, die sein Leitungsamt mit der Außenwelt verbinden: die Fähigkeit zu lehren. Gemeindegründung ist ein übernatürliches Werk. Es gibt nur eine rettende Botschaft. Gemeindegründer müssen deshalb “fähige” Lehrer sein und müssen den Dienst am Wort vor allen anderen Aspekten des Dienstes schützen.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Demonstriert exegetische und auslegende Kompetenzen (2Tim 2,15; 4,2-4; Tit 1,9; 2,1)
  • Kann die Bibel im spezifischen Kontext und bei unterschiedlichen Zuhörern lehren (Apg 20,20-21; Röm 1,14-15; 1Kor 9,19-23)
  • Zeigt eine Hingabe für Christus-zentriertes Lehren und Predigen (1Kor 1,17-18.23; Gal 1,6-10; 1Joh 1,1-10)
  • Lehrt und wendet die Bibel in einer Art und Weise an, die mit dem Evangelium übereinstimmt (1Kor 11,1; Phil 4,8-9)
  • Versteht die Rolle des Heiligen Geistes in Predigt und Lehre (1Kor 3,6-7)
  • Predigt effektiv, was sich an verändertem Leben seiner Zuhörer erweist (Neh 8,8; Lk 24,27.44; Apg 2,1-47; Kol 1,3-6; 1Thess 1,1-10)

FRAGEN ZUR SELBSTEINSCHÄTZUNG

  1. Wenn du die Gelegenheit zu lehren hast, suchst du dann konstruktives Feedback von anderen und kannst du ein Wachstum deiner Lehrfähigkeit über die Zeit feststellen?
  2. Basiert dein Wunsch zu lehren mehr auf dem Wissen um deine Begabung oder auf deiner theologischen Überzeugung, dass Lehre und Predigt notwendig sind? In welchem Bereich musst du noch am meisten wachsen?
  3. Wenn du lehrst oder predigst, spürst du dann, wie der Heilige Geist mit dir ist? Ist diese Aufgabe für dich lebensspendend oder voller Streß und Anspannung?
  4. Kannst du Früchte deiner vergangenen Lehrtätigkeit sehen, die zeigt, dass deine Zuhörer die Botschaft verstanden und angewandt haben, die du ihnen aus der Schrift gezeigt hast?
  5.  Hast du schon einmal den Zusammenhang zwischen der Überzeugung eine Gemeinde zu gründen und der Notwendigkeit der Fähigkeit zu lehren bedacht? Begeistert dich das oder schüchtert es dich ein?

NÄCHSTE SCHRITTE

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben
Nächste Kompetenz

Further Reading

  • Bible Teaching in Missional Perspective
  • Bible Exposition
  • Expositional Preaching: How We Speak God’s Word Today. David Helm
  • Preaching: Communicating Faith in an Age of Skepticism. Timothy Keller
  • Reaching & Teaching: A Call to Great Commission Obedience. M. David Sills

11Unternehmerische Fähigkeit

GRUNDIDEE

In 1. Korinther 9,22 sagt Paulus: “Ich bin allen alles geworden, damit ich auf alle Weise einige rette.” Im Mittelpunkt der unternehmerischen Fähigkeit eines Gemeindegründers steht der Wunsch und das Können, neue Kulturen auf eine Art zu erreichen, die theologisch motiviert, missionarisch innovativ und kulturell relevant ist. Es ist wegweisend für etwas Neues, um die unveränderlichen Wahrheiten des Evangeliums zu kommunizieren.

MIKROFÄHIGKEITEN

  • Kann einigen Erfolg bei neuen Wagnissen nachweisen (Mt 25,14-30; 1Kor 3,10)
  • Ist ein innovativer und strategischer Visionär (Spr 22,29; Röm 12,2; 1Kor 9,19-23)
  • Geht entschlossen und begeistert an die Gründung eines neuen Projekts heran (Röm 12,11; 2Tim 1,7)
  • Besitzt die Fähigkeit, andere für ein neues Wagnis zu gewinnen (1Kor 3,10)
  • Beweist, dass er ein Durchstarter ist (Pred 11,4; 1Kor 3,10)
  • Ist bereit, intensiv für eine längere Zeitperiode zu arbeiten (1Kor 9,24)

FRAGEN ZUR SELBSTEINSCHÄTZUNG

  1. Kannst du einige Erfolge bei der Gründung neuer kreativer Unternehmungen vorweisen?
  2. Hast du ein brennendes Verlangen, zu sehen, wie das Evangelium Gegenden erreicht, die momentan unerreicht sind?
  3. Bist du fähig, Kulturen durch die Linsen des Evangeliums zu kritisieren?
  4. Bist du fähig, andere für eine gemeinsame Vision an einer neuen Unternehmung zu begeistern?
  5. Bist du innovativ und kannst du improvisieren, wenn neue Herausforderungen, Schwierigkeiten und Widerstände auftauchen?

 

NÄCHSTE SCHRITTE

Acts 29 möchte die Entwicklung zukünftiger Gemeindegründer fördern. Unten befinden sich Links zu den einzelnen Schritten für diejenigen, die darüber nachdenken, eine Gemeinde zu gründen oder die sich bereits in einer Gründung befinden und/oder eine bereits bestehende gemeindegründende Gemeinde leiten wollen. Bitte besuche ebenfalls die Internetseite deines lokalen Netzwerkes und schau dich dort um. Dort findest du Informationen über lokale Weiterbildungsmöglichkeiten, Veranstaltungen sowie benötigte Hilfe in der Gemeindegründung.

Bewerben

Further Reading

  • Engaging Context
  • H3 Leadership: Be Humble. Stay Hungry. Always Hustle. Brad Lomenick
  • The 21 Irrefutable Laws of Leadership: Follow Them and People Will Follow You. John C. Maxwell
  • Lasting Impact: 7 Powerful Conversations That Will Help Your Church Grow. Carey Nieuwhof